Tagestipps im Radio

Tagestipps

Montag 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Weltzeit

Moderation: Katja Bigalke 10 Jahre Fukushima Seebeben, Tsunami und drei Kernschmelzen Von Katrin Erdmann Nach der Nuklearkatastrophe in Fukushima vor 10 Jahren schaute die ganze Welt nach Japan. Viel ist seitdem passiert, Städte wurden wiederaufgebaut, Schutzmauern errichtet, die Arbeiten in dem havarierten Kernkraftwerk von Fukushima fortgesetzt, die Exportbeschränkungen für viele Produkte größtenteils aufgehoben. Die Region Fukushima hat sich zu einem Vorreiter in Sachen erneuerbare Energien, Wasserstoff und Robotik entwickelt. Doch nur wenige Menschen sind in ihre alte Heimat zurückgekehrt und die Politik setzt weiter auf Atomkraft.

Montag 19:00 Uhr HR1

hr1-Lounge in Concert: George Benson und Kansas

Moderation: Daniella Baumeister Die hr1 Lounge in Concert diesmal mit zwei Acts, die sich dem lustvollen musikalischen Grenzübertritt gewidmet haben: der amerikanische Jazzgitarrist und Fusion-Musiker George Benson, sowie Kansas, die US-Urgesteine des Progressive Rock.

Montag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Serverland (1/2) Von Josefine Rieks Ein Universum findet sich wieder Reiner: David Hugo Schmitz Meyer: Madieu Ulbrich Miriam: Nelly Politt Judy: Paula Essam Hendrika: Gonny Gaakeer Junge: Anton Feiste Frauen: Judith Wolf und Miriam Piel Mädchen: Deniz Orta und Mayke Dähn Neuankömmling: Amelie Barth New Yorker: Gerrit Schaetzing New Yorkerin: Naima Laube Regie: Gerrit Booms Produktion: WDR 2021

Montag 19:05 Uhr SWR2

SWR2 Tandem

Frag doch mal den Ralph! 50 Jahre Sendung mit der Maus Gast: Ralph Caspers Moderation: Patrick Batarilo Redaktion: Fabian Elsäßer Seit 50 Jahren erklärt die "Sendung mit der Maus" Kindern die Welt auf unterhaltsame Weise. Das Fernsehformat ist auch außerhalb Deutschlands erfolgreich. Zu den Moderatoren gehört seit 1999 auch Ralph Caspers, der seitdem noch zahlreiche andere Wissens-Magazine für Kinder entwickelt und präsentiert hat. Der Maus ist er immer treu geblieben. Dabei war er als Kind eher Fan der Sesamstraße.

Montag 19:30 Uhr Ö1

On stage

Diknu Schneeberger Trio und Christian Bakanic bei Jazzliebe/ljubezen 2020 Im Alter von 14 Jahren absolvierte der Wiener Gitarrist Diknu Schneeberger seinen ersten öffentlichen Konzertauftritt und war an einer ersten CD-Aufnahme beteiligt. Inzwischen hat der 31-Jährige den Nimbus des "Wunderkinds" abgestreift und sich zu einem gereiften Musiker entwickelt. Was sich 2019 auch in der Neubesetzung von Diknu Schneebergers Trio niederschlug: Martin Heinzle löste Vater Joschi Schneeberger am Kontrabass ab, Julian Wohlmuth folgte Martin Spitzer, Diknus Lehrer und Mentor, als Rhythmus-Gitarrist nach. Am 22. Oktober 2020 gastierte das neue Trio in der Kulturhalle im südoststeirischen Baumgarten bei Gnas, wobei mit Akkordeonist Christian Bakanic ein prominenter Gast das Ensemble zum Quartett erweiterte. Gemeinsam bot man virtuosen, spritzigen Sinti-Swing in der Nachfolge Django Reinhardts, aber auch Kompositionen aus dem Repertoire des Duke Ellington Orchestra sowie aus eigener Feder. Ein begeistert aufgenommener Konzertabend im Rahmen des Festivals Jazzliebe/ljubezen! Gestaltung: Jörg Duit

Montag 19:44 Uhr InfoRadio

Geschichte

- Michail Gorbatschow wird 90 Michail Gorbatschow wird im Westen als Überwinder des Kalten Krieges gefeiert und zuhause als Zerstörer der russischen Größe geschmäht. Zum 90. Geburtstag blickt Harald Asel auf die politische Rolle des ehemaligen Generalsekretärs der KPdSU und Friedensnobelpreisträger zurück.

Montag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Joan Baez zum 80. Fare Thee Well Tour Stenhammar Hall, Göteborg Aufzeichnung vom 10.03.2018 Joan Baez & Band Joan Baez, Gesang, Gitarre Dirk Powell, Fiddle, Banjo, Mandoline, Gitarre, Akkordeon, Keyboards Gabriel Harris, Percussion Moderation: Carsten Beyer Joan Baez ist eine Ikone der US- amerikanischen Folk-Bewegung: Sängerin, Bürgerrechtlerin, Pazifistin und Umweltaktivistin. Sie war befreundet mit Martin Luther King Jr. und sang auf dessen Marsch nach Washington. Sie marschierte Arm in Arm mit dem Dichter James Baldwin beim Civil Rights March in Selma, Alabama. Sie hatte eine Liebes-Affäre mit Bob Dylan und stellte den damals noch unbekannten Sänger einem breiten Publikum vor - und sie war auch dabei beim Woodstock Festival im Sommer 1969. In den sechs Jahrzehnten ihrer Karriere hat Joan Baez mehr als 30 Alben veröffentlicht. Sie hat einen Grammy für ihr Lebenswerk bekommen, ist Mitglied der Rock"n Roll Hall of Fame und wurde von François Mitterrand zum Ritter der französischen Ehrenlegion geschlagen. Bis heute gilt die Sängerin als "Stimme und Gewissen ihrer Generation" und ihre Interpretationen von Folk-Songs wie We Shall Overcome, The Night They Drove Old Dixie Down oder Diamonds & Rust sind auf der ganzen Welt bekannt. Am 9. Januar 2021 ist Joan Baez 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass senden wir den Mitschnitt eines Konzerts ihrer "Fare Thee Well" - Tour aus dem Jahr 2018. Bei dem Konzert am 10. März 2018 in der Stenhammar Hall im schwedischen Göteborg wurde die Sängerin begleitet von Dirk Powell an Gitarre, Akkordeon und Mandoline sowie von ihrem Sohn Gabriel Harris am Schlagzeug.

Montag 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Schneeziegenmanöver Von Jane Bowles/Katharina Döbler Aus dem Amerikanischen von Adelheid Dormagen Mit Anne-Marie Bubke, Ingo Hülsmann, Horst Kummeth, Christiane Rossbach, Katharina Thalbach und anderen Regie: Christiane Klenz BR 1999 Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Drei Erzählungen von Jane Bowles liegen dem Hörspiel von Katharina Döbler zugrunde. Ein grüner Lutscher, Camp Cataract und Alles ist schön hat sie zu einer szenischen Collage arrangiert. Ein grüner Lutscher ist das letzte Prosastück, das die Autorin fertig stellte. Das Mädchen Marie imaginiert sich in einer Lehmgrube als Anführerin eines Regiments, das sie den "Schneeziegenkampf" lehren will. Ein fremder Junge dringt in ihre geheime Welt ein. Am nächsten Tag wartet sie vergeblich auf ihn und merkt, dass das Spiel mit den "Männern" nicht mehr funktioniert, das Ende ihrer kindlichen Allmachtsfantasien. 1948 überarbeitet und beendet Jane Bowles Camp Cataract. Die Erzählung wirkt wie ein Abgesang auf Amerika und spielt im Seifenopern-Vorstadtmilieu. Harriet und Sadie, zwei schrullige Schwestern, die man auch als Liebespaar oder als zwei Seiten derselben Person interpretieren kann, fechten einen erbitterten Kampf aus: Liebe gegen Sehnsucht, Bindung gegen Fernweh. Nordafrika, die Stadt Tanger, scheint das Ziel aller Wünsche zu sein. Aber in Alles ist schön wird deutlich, dass der Wunsch, in die fremde und anziehende Welt der marokkanischen Frauen einzutauchen, unerfüllbar bleibt. Jane Auer Bowles(1917-1973), Schriftstellerin und Bühnenautorin. 1938 Heirat mit dem Autor Paul Bowles. Lebte in New York und Tanger. Werke u.a. Two Serious Ladies (1943), In the Summer House (1954).

Montag 22:00 Uhr MDR KULTUR

Nebraska

Von Wolfram Höll Bruce Springsteens Lieder: Sie erzählen von Menschen und ihren Sehnsüchten. Und genau die stehen auch im Mittelpunkt des Hörspiels. Ein junges Paar, das einfach nur weg will. Ein Mann auf der Flucht. Eine Motelbesitzerin mit Vergangenheit. Ihre Wege kreuzen sich immer wieder, auf den Highways . In Liedern wie "Born to run" verlieh Springsteen all jenen eine Stimme, die nicht aufhören wollten, an den "American Dream" zu glauben. Dass ein großes, neues, besseres Leben möglich ist, irgendwo hinter dem Horizont, im Westen, dort wo die Sonne untergeht. Und gleichzeitig vergaß er auch nie die sozialen Hintergründe, die diese Sehnsucht befeuerten, ganz in der Tradition eines John Steinbeck oder Mark Twain. Und so, wie sich Springsteen hat inspirieren lassen, haben seine Lieder den Dramatiker Wolfram Höll und den Musiker Elia Rediger inspiriert zum Hörspiel "Nebraska". Wolfram Höll studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut Biel und Theater an der Hochschule der Künste Bern. 2014 Mülheimer Dramatikerpreis für sein Stück "Und dann", 2016 für "Drei sind wir". "Und dann" wurde 2012 bei DLF Kultur als Hörspiel realisiert. Produktion: SRF 2020 (61 Min.)

Montag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

Der Club der schönen Mütter Von Lutz Hübner und Sarah Nemitz Regie: Judith Lorentz Mit: Britta Steffenhagen, Mira Partecke, Lea Draeger und Rubi Lorentz Komposition: Philipp Thimm Ton: Jean Szymczak Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021 Länge: 54"29 (Ursendung) Er ist zu prollig, zu laut und verdreht Männern und Kindern den Kopf: Seit Nico und seine einsilbige Tochter Shaleen in der Siedlung auftauchten, ist es vorbei mit dem ruhigen Alltag. Doch die Mütter wissen, sich zu wehren. "Die meisten hier haben Jobs, Familie, alle versuchen, irgendwie mit dem Arsch an die Wand zu kommen." Manu, Sina und Swetlana, drei Mütter um die 30, kennen ihr Viertel. Jeden Morgen treffen sie sich mit ihren Kindern am Spielplatz, Thermoskannen und Apfelschnitze im Gepäck. Doch Nicos Tod hatte niemand kommen sehen. Vor ein paar Monaten war er plötzlich aufgetaucht: ein Proll, über dessen Macho-Gehabe und Zuhälterkarre sich die Frauen angeregt amüsierten, und den die Männer umso mehr bewunderten, als er sich nicht für sie interessierte. Doch die Fragen blieben: Wo kam dieser Typ her, dessen schweren Atem man aus der Wohnung gegenüber ständig hörte? Womit verdiente er sein Geld? Und warum um alles in der Welt hatte er das Sorgerecht für Shaleen, seine verwahrloste sechsjährige Tochter? Auch sie blieb in ihren schmutzigen Prinzessinnenkleidchen ein Rätsel: Sobald sie an der Buddelkiste auftauchte, folgten alle Kinder ihren Anweisungen. Was hatte es mit diesen Feengeschichten auf sich, die sie den Kleinen ständig erzählte? Für den Club der schönen Mütter gab es nur eine Lösung: Sie mussten herausfinden, wer Nico war. Jetzt ist er tot. Lutz Hübner wurde 1964 in Heilbronn geboren. Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie und Soziologie sowie einer Ausbildung zum Schauspieler arbeitet er seit 1996 freiberuflich als Dramatiker und Librettist. Sarah Nemitz stammt aus dem Rheinland, wo sie Tanz, Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte studierte. Seit 2001 verbindet die beiden eine enge und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit: Sie sind zurzeit Deutschlands meistgespielte zeitgenössische Theaterautoren. Ihre Stücke sind in über ein Dutzend Sprachen übersetzt und werden auf der ganzen Welt gespielt, u.a.: "Frau Müller muss weg", "Die Firma dankt" und "Richtfest". Deutschlandfunk Kultur produzierte zuletzt das Krimi-Hörspiel "Furor" (2018) nach dem gleichnamigen Theaterstück. Der Club der schönen Mütter

Montag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute die Wiederholung vom Podcast "Urban Pop" mit der Ausgabe "Udo Lindenberg: Der Panik-Präsident", im Anschluss ein Best Of Udo Lindenberg Live aus dem Jahr 2016.

Montag 23:03 Uhr SWR2

SWR2 JetztMusik

Jasmintee - Der Komponist Roland Breitenfeld zwischen Deutschland und Korea Von Lydia Jeschke Er war ein Pionier des Kulturtransfers: 2006 ging Roland Breitenfeld an die Seoul National University in Korea, als erster Ausländer erhielt er eine Festanstellung als Professor für Komposition. Der Austausch zwischen den Kulturen war Teil seines Arbeitsvertrags, und so knüpfte er Kontakte zwischen koreanischen und europäischen Komponisten und Musikern. Aber natürlich entstand auch eigene Musik, die beide Welten vereint oder in Kontrast setzt. Und nebenbei: ein persönlicher Erfahrungsschatz aus einer Zeit der noch unerprobten Annäherung. (SWR 2019)

Montag 23:05 Uhr BR-Klassik

Jazztime

Jazztoday Neuer Kammerjazz aus Europa: Mit dem "Lan Trio" feat. Mario Laginha, Julian Arguelles & Helge Andreas Norbakken, mit dem Schweizer Quartett der albanischen Sängerin Elena Duni und mit dem "Swan Songs"-Projekt des dänischen Pianisten und Komponisten Jörgen Emborg.

Sonntag Dienstag